Babywippen Vergleich & Ratgeber

Babywippen Vergleich & Ratgeber
4.7 (94.55%) 11 votes

Mit einem Baby im Haushalt kann der Alltag schnell zu einer großen Herausforderung werden. Auch wenn das Lächeln des „Kindes“ für all die stressigen Momente entschuldigt, kann so manch ein nützliches Babyequipment jedoch, für den ein oder anderen ruhigen Moment sorgen.

Säuglinge werden jeden Tag von Mutter oder Vater, mehrere Kilometer getragen. Das liegt daran, dass Babys durch die Bewegung im Arm, beruhigt werden. Um aber auch als Elternteil mal einen Moment durchatmen zu können, greifen viele Eltern auf eine sogenannte Babywippe zurück.

Die beliebtesten Wippen im Vergleich

Unsere Empfehlung
Modell Chicco Schaukelwippe Balloon BabyBjörn Balance Soft Hauck Bungee Deluxe Hippo Relax Baninni Babyschaukel Nina Mina
Foto
Kundenbewertung
Altersempfehlung ab 0 Monaten ab 0 Monaten ab 0 Monaten ab 0 Monaten ab 0 Monaten
Belastbarkeit 9 kg als Wippe / 18 kg als Sessel 9 kg als Wippe / 13 kg als Sessel 10 kg 9 kg 9 kg
Gurtsystem
Batteriebetrieb
Vibrationsfunktion
Musikspiel
Unterschiedliche Positionen
Verstellbare Rückenlehne
Spielbogen optional erhältlich
Gewicht 1,5 kg 2,2 kg 2,6 kg 3 kg 2,7 kg
Aktueller Preis 88,99€ 112,09€ 38,99€ 34,99€ 63,99€
Weitere Informationen

 

Was ist eine Babywippe?

Babywippe Vergleich

Eine Babywippe ist auf den ersten Blick vergleichbar mit einer Babyschale für das Auto. Jedoch ist eine Babywippe viel mehr als nur eine Babyschale. Bei einer Babywippe handelt es sich um einen transportablen kleinen Sitz, in den man sein Baby für einen „kurzen“ Moment, sicher ablegen kann.

Wie der Name es schon verrät, sind die Sitze so konstruiert, dass diese sich – je nach Modell, von Hand oder vollautomatisch, wippen lassen. Außerdem passt sich die Babywippe, im Gegensatz zu einer Babyschale, an die Körperform des Säuglings an.

Das Wippen bzw. Schaukeln in einer Babywippe, ersetzt das natürliche auf dem Arm halten bzw. tragen sowie das hin und her wippen/schaukeln. Durch die Wippbewegungen kann sich das Baby entspannen und beruhigt sich. So ist es auch nicht selten, dass der Säugling in der Babywippe einschläft.

Besonders komfortabel werden die Babywippen für Eltern aufgrund der vorhandenen Tragegriffe und Henkel, an denen die Wippe transportiert werden kann. Des Weiteren können Babywippen mit ausgestattetem Spielzeug oder Musik, auch gleichzeitig die Lernfähigkeit des Babys fördern.

Vorteile einer Babywippe

Neben dem großen Nutzen, Eltern im Alltag eine große Unterstützung zu sein, bietet eine Babywippe viele weitere Vorteile:

  • Mama und Papa haben die Hände frei: Mit einem Baby im Alltag bleibt manchmal vieles liegen. So zum Beispiel die Hausarbeit, der Papierkram oder andere wichtige Dinge. Mit einer Babywippe kann das Baby für eine gute halbe Stunde beschäftigt werden und man hat Zeit für andere Dinge.
  • Das Baby verpasst nichts: Auch ein Baby freut sich, wenn es Mama und Papa immer im Blick hat und weiß, wo es sich gerade befindet bzw. wer da ist und was gerade passiert. Mit einer Babywippe ist das kein Problem!
  • Immer und überall dabei: Babywippen können je nach Hersteller, in aller Regel schnell und einfach zusammengeklappt werden und sind somit im Handumdrehen bereit für den Transport. Aufgrund der guten Transportmöglichkeiten, können Babywippen zu einem echten Alltagsbegleiter werden. Egal ob man mit seiner besten Freundin oder dem besten Freund einen Kaffee trinken gehen möchte oder einfach nur auf den Spielplatz. Die Babywippe ist der optimale Begleiter und kann fast überall mit hingenommen werden. Und dabei ist der Transport rückenschonend für die Eltern.
  • Babywippe als Sitz verwenden: Viele Babywippen sind neben einer bereits vorhandenen Wipp-Funktion, mit einer sogenannten Feststell-Funktion ausgestattet, mit der sich die Wippe feststellen lässt. So kann die Wippe mit nur einem Handgriff in einen praktischen Babysitz umfunktioniert werden. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn das Baby gefüttert werden muss. Ein sicheres Sitzen und Liegen wird durch die vorhandenen Gurte ermöglicht

Nachteile einer Babywippe

Natürlich gibt es wie fast in jedem Bereich auch Kritik, an der Nutzung einer Babywippe. So ist die Wippe auch bei Ärzten und Hebammen nicht ganz unumstritten. Deshalb sollte eine solche auch nur in einem gewissen Maße zum Einsatz kommen. Bei einer richtigen und angemessenen Verwendung, muss man sich als Elternteil in der Regel keine Sorgen machen.

Nachteile einer Babywippe sind:

  • Anschaffungskosten
  • das Drehen und Bewegen wird eingeschränkt
  • bei falscher Anwendung kann es zu Wirbelsäulenschäden und Entwicklungsverzögerungen kommen

Jedoch überwiegen die Vorteile für die Nutzung einer Wippe oftmals, so dass sie fast von allen Eltern genutzt wird.

Arten von Babywippen

Es gibt einige unterschiedliche Arten bzw. Modelle von Babywippen, die für Babys im Alltag zum Einsatz kommen können. So kann es vor dem Kauf eine Rolle spielen, für welche Zwecke ein solches Gerät genutzt werden soll. Ausschließlich für zu Hause oder doch lieber für unterwegs?

Auch gibt es bei der Ausstattung einer Wippe viele Unterschiede. Hierbei spielt natürlich auch der Preis immer eine wichtige Rolle. Muss es also unbedingt eine Wippe mit Lautsprechern, Automatikmodus oder Sonnendach sein?

Einfache Babywippe

Die einfache Babywippe besteht meist aus einer gut gepolsterten und abwaschbaren Liegefläche. Die Sitze stehen dabei auf einem Gestell aus gebogenen Stangen, so dass eine Wippbewegung gewährleistet werden kann. Aber auch eine Feststellfunktion ist vorhanden. Einfache Wippen verfügen jedoch in aller Regel, über nur wenig bis kein Zubehör wie beispielsweise Spielzeug sowie keine zusätzlichen Bügel oder weitere Aufbauten. Das macht die einfache Babywippe natürlich sehr preiswert. Diese Art von Wippe, ist vor allem für den „kurzfristigen“ Gebrauch geeignet.

Babywippe mit Zusatz

Im Gegensatz zur einfachen Babywippe, kann das Baby bei einer Wippe mit Zusatzfunktionen so einiges erleben. Die besser ausgestatteten Geräte verfügen über einen Spielbügel, der von der rechten- bis zur linken Seite reicht. So steht dem Kind, genau auf Augenhöhe, verschiedenes Spielzeug zur Verfügung wie zum Beispiel Rasseln oder Kuscheltiere. Das kann auch dazu führen, dass die „Kleinen“ lernen, sich mal selbständig zu beschäftigen. Aber auch Zusatzfunktionen wie integrierte Lautsprecher, Vibrationssysteme, Massagefunktionen und das automatisierte Wippen, gehört bei den etwas teureren Modellen, mit zur Ausstattung.

Ab wann bzw. welchem Alter sollte eine Babywippe verwendet werden?

Die meisten Hersteller von Babywippen, geben ihre Wippen bereits für Neugeborene frei. Empfehlenswert ist es jedoch, bis zu einem Alter von 3 Monaten zu warten. Des Weiteren kann es auch sinnvoll sein, sich gleich für eine etwas hochwertigere Babywippe zu entscheiden. Denn ab einem Alter von ca. 6 Monaten kommt oftmals das erste Breichen zum Einsatz. Da ist es wichtig, dass die Wippe verstellbar ist, so dass das Kind beim Essen aufrecht sitzen kann.

Wie lange sollte eine Wippe täglich zum Einsatz kommen?

Da bei Neugeborenen die Knochenteile noch sehr weich sind und es so durch eine fehlerhafte Nutzung einer Babywippe zu Haltungsschäden kommen kann, sollte der regelmäßige Einsatz 30 Minuten nicht überschreiten.

Babywippe – Kaufratgeber

Bei der Vielzahl von angebotenen Babywippen im Handel, kann man schnell den Blick für das Wesentliche verlieren. Dabei ist die Auswahl der richtigen Wippe für den Säugling, unheimlich wichtig. Denn Babywippe ist nicht gleich Babywippe!

Deshalb ist eine gründliche Recherche bzw. Beratung, vor dem Kauf sehr wichtig.

Kaufkriterien

Babywippe

Hier werden kurz einige Tipps gegeben, die vor dem Kauf einer Wippe beherzigt werden sollten.

Wie nach einer Preisrecherche schnell festzustellen, liegen die Kosten für eine Babywippe, im Schnitt zwischen 50 € und 100 €. Natürlich ist der Preis einer Wippe auch immer abhängig von der Ausstattung und der Verarbeitung. So gibt es die „einfachen“ Modelle, die hauptsächlich für das reine kurzzeitige Ablegen, des Babys gedacht sind.

Bei den Babywippen, die etwas Kostenintensiver sind, gehört zur Ausstattung ein Bügel dazu, an dem Spielzeug wie Plüschtiere, Glöckchen oder Rasseln hängen. Des Weiteren enthalten diese Wippen, je nach Preisklasse, Lautsprecher zum Abspielen für Musik, Vibrationssysteme oder eine Massagefunktion.

Diese Kriterien sollten Eltern vor dem Kauf einer Babywippe beachten:

  • auf Qualität Wert legen
  • die Wippe sollte stabil sein, damit das Kind nicht durchhängt
  • die Wippe sollte ein Sitzverkleinerer enthalten
  • Ausschau nach Prüfsiegeln wie TÜV oder dem GS-Siegel halten
  • der Bezug sollte abnehmbar und waschbar sein
  • ein ausreichendes Gurtsystem sollte vorhanden sein
  • Gewichtsklasse beachten

Auch sehr wichtig ist es, zu schauen, ab bzw. bis zu welchem Gewicht die Babywippe zugelassen ist. Im Schnitt liegen die Nutzlast zwischen neun Kilogramm (bei einfachen Sitzen), bis hin zu 18 Kilogramm (bei hochwertigen Sitzen).

Babywippe Test

Natürlich haben diverse Magazine und Internetseiten breits eine Reihe von Babywippe Tests durchgeführt. Diese Tests haben wir in unseren Vergleich mit einbezogen und für unsere Entscheidung, welches das beste Gerät ist zu rate gezogen. Besonderes Augenmerk liegt dabei immer bei der Stiftung Warentest, da das Institut unabhängig und standardisiert testet. Die Testsieger der einzelnen Babywippen-Tests werden zudem genauer betrachtet. Neben dieser Einflussgröße sind Kundenbewertungen und die technischen Details ausschlaggebend für unsere Entscheidung.

Hoffentlich finden Sie genau das, was Sie suchen :)