Motorhacke Vergleich & Ratgeber

Motorhacke Vergleich & Ratgeber
5 (100%) 2 votes
Motorhacke im Einsatz

Wenn es um Grabarbeiten geht, sei es im eigenen Garten oder sonstigen Bodenflächen und ein herkömmlicher Spaten als Arbeitswerkzeug nicht mehr genügt, kommt eine Motorhacke zum Einsatz. Mit der Motorhacke lassen sich Rasen- und andere Bodenflächen umgraben, pflügen und schnell ein neues Blumen- oder Gartenbeet anlegen.

Die Motorhacke ist das ideale Werkzeug um Land und Boden neu zu kultivieren. Daher wird die Hacke auch gerne als Kultivator bezeichnet. Ihr Einsatzgebiet bezieht sich auf kleinere Flächen wie Gartengrundstücke oder Feldabschnitte mit kleinerer Gesamtfläche. Wenn man auf der Suche nach der geeigneten Motorhacke für sich ist, sollte man sich im Vorhinein genau Gedanken darüber machen, für welche Zwecke diese benötigt, da es eine Vielzahl an verschiedenen Modellen mit unterschiedlichen Leistungsstärken und Zusatzzubehör gibt.

Top-Benziner Top-Elektro
Modell Einhell GC-MT 3060 LD Einhell GC-MT 3036 LD Varo Motorhacke Einhell GC-RT 7530 Einhell GC-RT 1440
Foto Einhell GC-MT 3060 LD Einhell BGC-MT 3036 LD Varo Elektro Motorhacke Einhell GC-RT 7530 Einhell GC-RT 1440
Motor Benziner (1-Zylinder 4-Taktmotor) Benziner (1-Zylinder 4-Taktmotor) Elektromotor Elektromotor Elektromotor
Leistung 3 kW 3 kW 1,4 kW 0,75 kW 1,4 kW
Hubraum 139 cm³ 139 cm³
Umdrehungen 3600 U/min 3600 U/min 350 U/min 250 U/min 450 U/min
Arbeitsbreite 60 cm 36 cm 40 cm 30 cm 40 cm
max. Arbeitstiefe 23 cm 23 cm 20 cm 20 cm 20 cm
Fester Boden?
Anzahl Hackmesser 6 Stück 4 Stück 4 Stück 4 Stück 6 Stück
Hackmesser Durchmesser 26 cm 26 cm 22 cm 22 cm 22 cm
Gewicht 36 kg 36 kg 13,2 kg 7,4 kg 11,6 kg
Totmann-Schaltung
höhenverstellbare Führungsgriffe?
Tankinhalt 2,2 l 2,2 l
Preis 308,95€ 250,52€ 133,50€ 70,91€ 125,89€
Weitere Informationen

Auswahlkriterien – Die richtige Motorhacke finden

Bei der Wahl des Modelles gibt es einige Fragen, die zunächst beantwortet werden müssen, um keinen Fehlkauf zu tätigen, über den man sich noch Jahre ärgert.

Da die Leistungsmerkmale von Modell zu Modell sehr unterschiedlich sind, sollte man mit der zu bearbeitenden Flächengröße beginnen. Ist diese sehr gering, reicht ein kleineres Modell für die anstehenden Arbeiten bereits aus. Bei entsprechend großer Arbeitsfläche sollte man ein größeres und leistungsstärkeres Modell ins Auge fassen.

Auch die Frage, wie oft das Gerät zum Einsatz kommt, spielt eine tragende Rolle bei der Kaufentscheidung. Wird die Motorhacke nur sehr selten genutzt, lohnt es sich nicht, in ein teures Modell zu investieren, was die meiste Zeit nur herum steht ohne gebraucht zu werden. Wird sie regelmäßig genutzt, sollte man in ein hochwertigeres und robustes Modell investieren, um nicht nach kurzer Dauer erneut Geld ausgeben zu müssen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Mobilität. Soll die Motorhacke bei verschiedenen Flächen eingesetzt werden, ist es wichtig, dass diese über eine hohe Mobilität verfügt. In der Regel ist es dann auch von Vorteil, wenn die Motorhacke manövrierfähig ist und über einen Rückwärtsgang verfügt, um mit den Arbeiten schnell und unkompliziert voran zu kommen. Gibt es verschiedene Einsatzbereiche mit unterschiedlichen Vegetationen, könnte ein Modell von Vorteil sein, welches über ein großes Spektrum an Zusatzzubehör verfügt, um allen Arbeiten gewachsen zu sein.

Ebenso sollten sich Gedanken gemacht werden über die Einfachheit der Handhabung sowie dem Verbrauch und Abgaswert eines Modells.

Zusammenfassend sind die folgenden Fragen zu beantworten, um das individuell richtige Modell zu finden:

  • Wie groß ist die zu bearbeitende Fläche?
  • Wie oft wird das Gerät eingesetzt?
  • Wie mobil ist die Motorhacke?
  • Wie ist es um die Handhabung des Geräts beschaffen?
  • Welche Vegetation soll bearbeitet werden?
  • Wie hoch ist der Verbrauch?

Video: Eine Motorhacke in Action

Damit man sich mal vorstellen kann, zu was Motorhacken im Stande sind zu leisten, ist hier ein Video zu sehen, welches eine Hacke in Action zeigt.

Modellwahl: Elektro- oder Benzinmotor

Wie bei vielen technischen Arbeitsgeräten hat man auch bei einer Motorhacke die Wahl zwischen Elektroantrieb und Benziner. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile, was größtenteils damit zusammen hängt, wo und wie das Gerät eingesetzt werden soll.

Das spricht für den Elektromotor

Elektromodelle sind in der Regel deutlich leichter wie Benzinermodelle. Durch den Elektroantrieb sind sie zudem sehr umweltfreundlich, da keine schädlichen Dämpfe produziert werden. Sie sind in der Anschaffung preisgünstiger als Benzinermodelle und garantieren geräuscharmes Arbeiten. Durch ihre genannten Attribute eignen sich Elektromodelle für kleinere Arbeitsflächen, umweltbewusste Anwender und Hobbyanwender, die die Motorhacke eher selten verwenden.

Das spricht für den Benzinmotor

Motorhacken mit Benzinmotor haben deutlich mehr Power wie Elektromodelle. Des Weiteren eignen diese sich besser, wenn eine Vielzahl von Flächen größeren Umfanges bearbeitet werden sollen. Je nach Größe des Benzintanks kann langes Arbeiten gewährleistet werden und bei Bedarf wird direkt wieder vollgetankt. Bei Elektromodellen muss Allerdings in erreichbarer Nähe einen Stromanschluss sein. Das Kabel kann bei der Arbeit zur Stolperfalle werden und die Reichweite ist begrenzt.

Eigenschaften und Besonderheiten verschiedener Modelle

Die Hersteller geben genau an, welches Modell über welche Eigenschaften verfügt. Diese Eigenschaften sollten genau geprüft werden, um die richtige Motorhacke zu erwerben. Auf die folgenden Eigenschaften ist dabei besonders zu achten:

  • Die meisten Motorhacken verfügen über eine Gangschaltung. Bei den Gängen gibt es die Wahl zwischen 1-Gang, 2-Gang und Modellen mit Rückwärtsgang. Auch Modelle mit 3 Gängen sind erhältlich.
  • Ein verstellbarer Griff und Tragegriff sind nützliche Hilfen zur Höheneinstellung und zum Transport der Motorhacke.
  • Hubraum, Nettoleistung und die Umdrehungen sind charakteristisch für die Leistungsstärke. Je höher die Werte, desto stärker ist die entwickelte Kraft der Motorhacke.
  • Umso größer das Tankvolumen, desto länger kann gearbeitet werden, bevor man eine neue Füllung vornehmen muss.
  • Die Arbeitsbreite ist wichtig, wenn es um die Bodenbearbeitung und deren Flächengröße geht. Hat man kleinere Flächen, genügt ein Modell mit einer kleinen Arbeitsbreite. Die Größe der Arbeitsbreiten liegt in der Regel zwischen 24-80 cm, wobei Modelle mit 80 cm Arbeitsbreite ideal für großflächige Arbeiten sind.
  • Angetriebene Räder erleichtern natürlich die Arbeit, da man selber nicht so viel Kraft aufwenden muss, um die Motorhacke in Bewegung zu bringen.
  • Mit der sogenannten Totmann-Schaltung wird sichergestellt, dass sofort nach loslassen des Bedienungshebels die Messer aufhören zu arbeiten. Dies dient der Sicherheit und kann im Notfall Leben retten.

Motorhacke Test

Natürlich haben diverse Magazine und Internetseiten bereits eine Reihe von Motorhacken Tests durchgeführt. Diese Tests haben wir in unseren Vergleich mit einbezogen und für unsere Entscheidung, welches das beste Gerät ist zu rate gezogen. Besonderes Augenmerk liegt dabei immer bei der Stiftung Warentest, da das Institut unabhängig und standardisiert testet. Die Testsieger der einzelnen Motorhacken-Tests werden zudem genauer betrachtet. Neben dieser Einflussgröße sind Kundenbewertungen und die technischen Details ausschlaggebend für unsere Entscheidung.

Bisherige Motorhacken-Produktvorstellungen

Einhell GC-MT 3036 LD

Die hochwertige Einhell Benzin-Motorhacke erleichtert erheblich die Gartenarbeit, wenn es um das Hacken geht! Sie unterscheidet sich nur in wenigen ...
Weiterlesen …

Einhell Benzin-Bodenhacke GC-MT 3060 LD

Vor der Bepflanzung oder Aussaat muss das Erdreich im Garten gut aufgelockert werden. Einhell Motorhacken erledigen diese Arbeit zuverlässig, ohne ...
Weiterlesen …

Einhell Elektro Bodenhacke GC-RT 7530

Die Einhell Elektro-Bodenhacke bearbeitet mit ihrem 750 Watt starkem Elektromotor auf bequeme Art und Weise den Boden des Gartens und ...
Weiterlesen …

Varo Elektro-Motorhacke

Die Gartensaison ist eröffnet und die Vorbereitungen für einen pflanzenreichen Sommer im eigenen Garten laufen auf Hochtouren. Um einen leicht ...
Weiterlesen …

Einhell GC-RT 1440 M

Eine gute Vorbereitung, sprich Auflockerung, des Bodens im heimischen Garten ist Voraussetzung für eine erfolgreiche Nutzung der vorhandenen Flächen. Mit ...
Weiterlesen …

Fazit

Grundsätzlich benötigt man für den privaten Gebrauch, wie im eigenen Garten, kein teures Gerät mit umfangreichen Zubehör. Geht es nur um kleinere Gartenarbeiten, die 1-2 mal jährlich durchgeführt werden sollen, ist ein Elektromodell völlig ausreichend. Auch für Leute mit Rückenproblemen bieten die leichten Elektromodelle eine tolle Alternative.

Für kleinere bis mittlere Flächen sind kleinere und leistungsschwächere Benzinermodelle ideal. Die Arbeitsbreite braucht nicht allzu groß zu sein, Zubehör wird nur bedingt benötigt. Hat man zusätzlich nur einen Garten oder man will weitere kleinere Flächen bearbeiten, sollte die Motorhacke zusätzlich über eine hohe Mobilität verfügen und kein zu großes Eigengewicht aufweisen.

Für große Flächen eignen sich leistungsstarke Motorhacken mit einer hohen Anzahl an Arbeitszinken und einer großen Arbeitsbreite. Die Motorhacke wird regelmäßig genutzt und sollte dementsprechend robust und stabil in der Bauausführung sein. Hier lohnt es sich, in ein hochwertiges Modell zu investieren, damit man über einen großen Zeitraum hin die bevorstehenden und immer wiederkehrenden Arbeiten erledigen kann.

Hoffentlich finden Sie genau das, was Sie suchen :)