Heizstrahler – Vergleich & Ratgeber

Heizstrahler – Vergleich & Ratgeber
4.9 (97.5%) 8 votes
Wichtig: Grundlegend sind Heizstrahler/Heizpilze für den Privatgebrauch erlaubt. Einige Städte untersagen den Gebrauch von Gasstrahlern bei Gastronomiebetrieben aber nicht bei Privatleuten.

Der Winter naht, so heißt es zumindest in einer bekannten Buchreihe bzw. Fernsehserie. Wenn es soweit ist, können viele ihren beschaulichen Garten oder ihre Terrasse leider nur noch von Innen genießen. Denn leider ist es mittlerweile viel zu kalt geworden, um sich gemütlich ins Freie zu setzen. Dabei kann es auch im Winter, sogar wenn es schneit, richtig gemütlich sein, sich abends an die frische Luft zu begeben, sofern für ausreichend Wärme gesorgt ist. Eine sehr effektive Möglichkeit, für genügend Hitze draußen zu sorgen, ist der Heizstrahler. Allerdings gibt es hiervon unzählige Modelle. Welcher aber ist der Richtige? Unser Heizstrahler-Ratgeber gibt darauf Antworten.

Die unterschiedlichen Modelle der Heizstrahler

Wer vor dem Kauf eines neuen Heizstrahlers steht, der muss sich erst einmal entscheiden, welche Art des Heizens er überhaupt verwenden möchte. Grundsätzlich haben Gartenbesitzer die Möglichkeit, aus zwei verschiedenen Modellen zu wählen.

  • Der Klassiker unter den Heizstrahlern ist ohne Frage die gasbetriebene Variante. Mittlerweile distanzieren sich aber immer mehr Leute von dieser Art des Heizens, weil zumindest bei alten Modellen der CO2-Ausstoß sehr hoch ist. Moderne Heizstrahler, die auch als Öko-Strahler bekannt sind, sind dagegen weitaus schonender für die Umwelt und können ohne Bedenken eingesetzt werden. Wer sich für diese Art Heizstrahler entscheidet, der muss bedenken, dass der Gas-Heizstrahler selbstverständlich auch eine Gasflasche benötigt, um die Hitze zu erzeugen.
  • Die modernere Art des Heizens im Freien besteht in der Verwendung von Strom. Strombetriebene Heizstrahler sind bei vielen Käufern beliebter, bieten aber etwas weniger Flexibilität als gasbetriebene Varianten, da sie immer eine Stromquelle für den Betrieb benötigen. Ihr großer Vorteil ist jedoch, dass die Infrarot-Wärme nicht an die Umgebungsluft abgegeben werden kann, die Heizstrahler also im Grunde an jedem beliebigen Platz aufgestellt werden können. Auch die Betriebskosten sind deutlich geringer als beim Gas-Modell.

Welche Vorteile und Nachteile diese Arten der Heizstrahler besitzen, das kann in unserer Kaufberatung nachgelesen werden. Im Folgenden sollen die verschiedenen Heizstrahler-Modelle, die durch eine besondere Qualität glänzen und sehr beliebt bei den Kunden sind, kurz in Tabellenform gegenübergestellt werden.

Leistungssieger
Modell Enders Polo 2.0 Enders 9376 Vasner StandLine 25R Semptec QW-2000 Vintec VT 1200
Foto Enders Polo 2.0 Enders 9376 Vasner StandLine 25R Semptec QW-2000 Vintec VT 1200
Kundenbewertung
Heizleistung max. 6.000 W max. 8.000 W max. 2.500 W max. 2.000 W max. 1.200 W
Verschiedene Heizstufen
Energiequelle Gas Gas Strom Strom Strom
Verwendungsbereich Außen Außen Innen/Außen Außen Innen/Außen
Heizleistung 25 Std. (11 kg-Flasche/ max. Leistung) 19 Std. (11 kg-Flasche/ max. Leistung) k.A. k.A. k.A.
Betriebskosten pro Stunde (max. Leistung) 0,60 € 0,76 € 0,63 € 0,50 € 0,30 €
Zündungsart Piezozündung Piezozündung Elektrisch Elektrisch Elektrisch
Tragegriff
Transportrollen
Maße 115 x 38.5 Ø cm 218 x 76 Ø cm 110 x 18 x 8,5 cm 53.5 x 33 x 23 cm 63 x 19 x 38.5 cm
Gewicht 16,9 kg 12,5 kg 3,3 kg 10,6 kg 4,0 kg
Weiter Informationen Anleitung Anleitung Anleitung Anleitung
Aktueller Preis 154,00 Euro 93,90 Euro 124,59 Euro 129,90 Euro 26,20 Euro

Bei den stündlichen Betriebskosten wird von einer Nutzung einer 11 Kilogramm Gasflasche ausgegangen und einem Befüllpreis von 15 Euro. Alternativ wird bei den Stromstrahlern Kilowattstunden-Preis von 25 Cent angenommen.

Energieverbrauch/Betriebskosten der Heizstrahler

Wie die obige Tabelle zeigt, nehmen sich für gewöhnlich gasbetriebene und elektrische Heizstrahler nicht viel in den Betriebskosten. Die gängigsten Modelle verbrauchen bei maximaler Leistung Strom bzw. Gas im Wert von 50 bis 80 Cent. Dabei muss bedacht werden, dass die Gasstrahler effektiver arbeiten, da für denselben Einsatz von Geld mehr Leistung erbracht wird.

Video eines Heizstrahles

Das folgende Video zeigt kurz, wie einfach ein Heizstrahler bedient werden kann und wie schnell ein solcher für eine angenehme Temperatur sorgt.

Zwei Bauformen von Heizstrahlern

Grundsätzlich lassen sich auch zwei verschiedene Bauformen unter den Heizstrahlern unterscheiden. Hierzu zählt einmal die klassische Strahler-Variante und anderseits der Heizpilz. Letztere strahlen Wärme in jedwede Richtung ab, man kann also auch mit mehreren Leuten um den Pilz sitzen und sich wärmen. Heizstrahler hingegen können lediglich in eine Richtung Wärme abgeben. Dafür sind die Klassiker in der Regel aber auch etwas günstiger in der Anschaffung. Hier muss jeder selbst entscheiden, was für ihn oder sie das richtige Gerät ist.

Die besten Heizstrahler schnell und einfach finden

Es gibt so manches beim Heizstrahler zu beachten. Die wichtigsten dieser Kaufkriterien stellen wir etwas ausführlicher in unserem Ratgeber dar. Wer sich über alle relevanten Informationen beim Heizstrahler informiert hat, der muss lediglich noch nach dem perfekten Modell suchen.

Vorteile und Nachteile der Heizstrahler-Modelle in der Übersicht

Heizstrahler lassen sich nach ihrer Art des Heizbetriebs unterscheiden. Einfach gesagt könnten Heizstrahler in gasbetriebene und strombetriebene Modelle unterteilt werden. Dies ist aber nur die halbe Wahrheit. Schlussendlich sind manche Heizstrahler vor allem für den Einsatz im Freien, andere wiederum für Innenräume gedacht. Wer also den richtigen Heizstrahler erwerben möchte, der muss sich vorerst darüber bewusst werden, für welche Zwecke er das Gerät überhaupt verwenden möchte.

  • Gas-Heizstrahler: Merkwürdigerweise sind Gas-Heizstrahler unter vielen Menschen verpönt, was eigentlich ungerechtfertigt ist. Denn das Argument der hohen Umweltbelastung ist mittlerweile, wie eingangs erwähnt, nicht mehr nachzuvollziehen. Bedenken muss man natürlich, dass gasbetriebene Heizstrahler ein wenig mehr Aufwand und Kosten verursachen. Immerhin wird über Gas geheizt und dies fordert natürlich auch den Erwerb einer Gasflasche. Man sollte bei dieser Art des Heizens stets bedenken, dass der Heizstrahler zwangsläufig windgeschützt aufgestellt werden muss. Denn die erzeugte Wärme wird an der freien Luft weggetragen, was das Heizen wiederum unsinnig macht. Dafür ist man mit diesem Modell aber auch sehr flexibel. Da keine Stromquelle benötigt wird, kann der Heizstrahler praktisch an jedem beliebigen Ort aufgestellt werden. Nicht vergessen sollte man jedoch, dass Gas-Heizstrahler stets eine gewisse Aufheizzeit benötigen. Wer es also warm haben will, der sollte die Geräte bereits vor dem Rausgehen aufwärmen.
  • Strom-Heizstrahler: Mittlerweile greifen immer mehr Menschen zum strombetriebenen Heizstrahler, obgleich sich diese Geräte nur an bestimmten Destinationen nutzen lassen. Denn wie man bereits vermuten kann, wird für den Betrieb eine Stromquelle benötigt, die nicht zwangsweise überall vorhanden ist. Ein Vorteil der Infrarot-Heizstrahler, wie die Strom-Modelle auch genannt werden, ist die Unabhängigkeit von Witterungsbedingungen. Im Vergleich zur gasbetriebenen Version müssen Strom-Heizstrahler nicht windgeschützt aufgestellt werden. Da die Infrarot-Wärme nicht durch die Luft entweichen kann, sondern ausschließlich an Körper oder Objekte abgegeben wird, ist die Effektivität des Heizens sozusagen wesentlich effizienter.

Welche Geräte bislang noch keine Erwähnung fanden, das sind Halogen-Infrarot-Heizstrahler, die vornehmlich für den Innenbereich gedacht sind. Sie sind die modernste Art der Heizbestrahlung, dafür aber noch relativ teuer in der Anschaffung. Da sie allerdings sehr kostengünstig betrieben werden können, ist diese Art Heizstrahler für all diejenigen interessant, die besonders viel und lange mit Heizstrahlern heizen.

Eine mittlerweile ungebräuchliche Alternative sind Quarz-Heizstrahler, die kaum noch angeboten werden, da sie deutlich höhere Betriebskosten verursachen als moderne Gas- oder Strom-Heizstrahler.

Wer Modelle speziell für das Tierreich zum Einsatz im Terrarium benötigt, der sollte sich unter den Keramik-Modellen umschauen. Sie geben nicht sichtbares Licht ab und eignen sich ausschließlich für die Tierwelt.

Das gibt es bei der Leistung zu beachten

Wer sich für einen Heizstrahler entscheidet, der muss sich ausgiebig mit der Leistung auseinandersetzen. Denn je nach Verwendungsweck und Montage muss auch die Wattzahl ausfallen. Folgende Fragen sind hierbei zu beantworten:

  • Erfolgt die Installation innen oder außen?
  • In welchem Neigungswinkel soll der Heizstrahler montiert werden?
  • Ist es am Montage-Ort windgeschützt oder steht der Strahler im Freien?
  • Wie hoch über den Menschen bzw. dem Erdboden ist der Heizstrahler angebracht?

Grundsätzlich kann man sich an den Richtwerten orientieren, dass Heizstrahler für den Innenbereich mindestens 100 Watt, aber nie mehr als 150 Watt pro Quadratmeter benötigen. Heizstrahler für den Außenbereich fangen bei einer Leistungsstärke von 150 Watt an und können bis zu 250 Watt pro Quadratmeter aufbringen. Jeder muss für sich selbst entscheiden, welche Leistung er aufgrund welcher Fläche benötigt. Wer beispielsweise mehrere Menschen mit angenehmer Wärme versorgen möchte, wird nicht drum herumkommen, sich mehrere Heizstrahler oder einen größeren Heizpilz zuzulegen.

Heizstrahler Test

Natürlich haben diverse Magazine und Internetseiten breits eine Reihe von Heizstrahler Tests durchgeführt. Diese Tests haben wir in unseren Vergleich mit einbezogen und für unsere Entscheidung, welches das beste Gerät ist zu rate gezogen. Besonderes Augenmerk liegt dabei immer bei der Stiftung Warentest, da das Institut unabhängig und standardisiert testet. Die Testsieger der einzelnen Heizstrahler-Tests werden zudem genauer betrachtet. Neben dieser Einflussgröße sind Kundenbewertungen und die technischen Details ausschlaggebend für unsere Entscheidung.

Darf man Heizstrahler überhaupt benutzen?

Heizstrahler im Einsatz Ein Heizstrahler macht auch kühlere Abende zu tollen Erlebnissen

Seit langer Zeit herrscht ein reges Missverständnis, was das Nutzungsrecht von Heizstrahlern anbelangt. Manche vermeiden den Kauf des Wärmeobjekts aus dem einfachen Grunde, da sie denken, die Nutzung sei ihnen gesetzlich untersagt. Dies ist allerdings nicht der Fall.
Heizstrahler wurden im Zuge des bundesweiten Rauchverbots außerhalb von Gaststätten eingesetzt, um Rauchern auch in der kalten Jahreszeit das Rauchen im Freien zu ermöglichen. Da der Vorteil der Heizstrahler unbestritten war, begannen die Gastronomen die Heizstrahler auch Im Herbst oder Frühjahr draußen auf ihren Terrassen einzusetzen.

Da die gasbetriebenen Modelle jedoch CO2 ausstoßen, haben einige Städte wie Stuttgart oder Nürnberg den Betrieb gänzlich untersagt. Dies gilt aber nicht für alle Städte und lediglich für die Gastronomie. Die private Nutzung von Heizstrahlern ist gesetzlich nicht verboten!

Das Argument, Heizstrahler würden die Umwelt belasten, ist ohnehin kaum tragbar, sofern man zu modernen Varianten greift. Aktuelle Heizstrahler stoßen zwar immer noch CO2 aus, sofern es sich um gasbetriebene Heizstrahler handelt, allerdings achten die Hersteller mittlerweile auf eine möglichst umweltschonende Nutzung des Gases.

Auch das Argument, strombetrieben Heizstrahler sind umweltschonender als gasbetriebene Modelle, ist nicht haltbar. Wer schlussendlich den Energieaufwand für die Stromerzeugung mit einberechnet, der wird feststellen müssen, dass – wenn überhaupt – Strom-Heizstrahler ebenso viel CO2 verursachen wie Gas-Heizstrahler.

Fazit

Wer die genannten Aspekte beherzigt und sich nach passenden Heizstrahlern umschaut, der wird garantiert schnell zu dem perfekten Modell finden. Egal ob Heizpilz oder –Strahler, jeder muss selbst entscheiden, welche Variante ihn am ehesten zusagt.

Top3 – Bestseller

Enders Terrassenheizer 9376
Preis: 93,90€
Sie sparen: 45.10€ (32%)
Zuletzt aktualisiert am 14.11.2018
  • Enders ECO PLUS Brennertechnologie (EEP) für sparsamen Verbrauch bei optimierter Wärmestrahlung
  • Gas-Heizstrahl-Brenner aus legiertem Edelstahl für langlebige Qualität
  • 3,5 - 8 kW stufenlose Leistungsregulierung
  • 76 cm großer Enders Standard-Reflektor mit ausgereiftem Reflektions-System
  • thermoelektrische Zündsicherung und Umkippsicherung zur optimalen Sicherheit
Vasner StandLine 25R
Preis: 239,00€
Zuletzt aktualisiert am 14.11.2018

VASNER StandLine 25R silber - Der flexible Infrarot-Standheizstrahler in silber grau mit effizienter Carbontechnik

Vorteile des StandLine 25R:
- Neueste Infrarot-Carbontechnik
- 2.500 Watt Leistung
- 4 Stufen Schaltung
- Handfernbedienung + Gerätetaster
- Sleep-Timer Funktion
- Überhitzungsschutz


Die vertikale Bauweise macht den StandLine 25R ideal für die Verwendung in Ecken, platzsparenden Bereichen, sowie auf der Terrasse, auf dem Balkon, in der Wohnung, im Büro oder im Caravan / Wohnmobil. Die intensive Wärme verteilt sich breitgefächert, dank der lang gestalteten Carbonröhre und dem speziell geformten Reflektorspiegel. Ein echtes Qualitätsmerkmal ist die lange Lebensdauer der Infrarot-Carbonfaser. Steuerbar ist der StandLine 25R per mitgelieferter Fernbedienung, oder direkt am Gerät. Für die perfekte Wunschtemperatur im Raum sorgt ein integriertes Thermostat, das sich zwischen 10°C - 40°C beliebig regulieren lässt. Zusätzlich ist ein Timer programmierbar, der das Gerät nach einer festgelegten Zeit automatisch abschaltet.


Technische Daten:
- Maße Gerät (H x B x T): 110 x 18 x 8,5 cm
- Maße Standfuß (H x B x T): 2,5 x 40 x 33,2 cm
- Material: Metallgehäuse mit Schutzgitter
- Gewicht: 3,3 kg
- Spannung: 220-240V / 50-60 Hz
- 4 Heizstufen: 750 / 1250 / 2000 / 2500 Watt
- Fernbedienung: ja
- Taster-Bedienung: ja
- Heizfläche: bis 30 m²
- LCD Display: ja
- Thermostat digital: ja
- Umkippschutz: ja
- Timer digital: ja
- Fehleranzeige: ja
- Länge des Kabels: ca. 1,7 m
- Betriebszeit: über 10.000 Std.


Lieferumfang:
1 x StandLine 25R - Infrarot-Standheizstrahler Carbon
1 x Standfuß
1 x Fernbedienung
1 x Bedienungsanleitung in deutsch, englisch, französisch, spanisch, italienisch (D / GB / ES / IT / FR)

  • * INTENSIVE WÄRME MIT INFRAROT: Mit 2500 Watt gehört der silber graue StandLine zu den leistungsstärksten Heizstrahlern für Terrassen im Markt. Als Standgerät ist der Standheizstrahler flexibel an jedem Ort aufstellbar und sorgt für eine intensive Wärme. Dank neuster Carbon Röhre ist dieser Heizstrahler sehr Lichtreduziert.
  • * 4 HEIZSTUFEN: 750 W / 1250 W / 2000 W / 2500 W // Die Heizstufen sind per Taster am Terrassenstrahler, als auch per mitgelieferter Fernbedienung komfortabel bedienbar. Genießen Sie beste Infrarotwärme auf Ihrer Terrasse, im Wintergarten, Balkon oder Camping. Großer Vorteil: der Standheizstrahler sorgt über und unter dem Tisch für tolle Wärme, wie im Beinbereich.
  • * SICHERHEIT: Der Heizstrahler verfügt über einen besonders standfesten Standfuß. Eine im Infrarotstrahler integrierte Kippschutz-Abschaltvorrichtung schaltet den Standheizstrahler sofort aus, wenn dieser einmal umgestoßen und kippen sollte. Zudem verfügt der Strahler über einen Überhitzungsschutz. Perfekte Sicherheit mit dem StandLine 25R.
  • * EXTRA FUNKTIONEN: Der weiße StandLine 25R besitzt zusätzliche, komfortable Funktionen, wie eine Sleep-Timer Funktion und eine integriertes Thermostat. Mit dem Sleep Timer stellen Sie die gewünschte Zeit ein, wonach sich der Standheizstrahler selbständig ausschalten soll. Mittels des integrierten Thermostats, hält der Heizstrahler spielend Ihre gewünschte Zieltemperatur und regelt bei Erreichen herunter. (Keine komplette Abschaltung bei der Thermostatfunktion).
  • * MODELLE IN WEISS, SILBER, SCHWARZ: Den StandLine 25 gibt es generell in drei Farben! Einfach in der Suche nach StandLine 25 suchen! // VASNER QUALITÄT: Mit Geräten der Marke VASNER setzen Sie auf bewährte und innovative Technik der Profiklasse. So werden Geräte von VASNER auch vielfach in der Gastronomie und Hotellerie eingesetzt. Die Spitzenklasse zum günstigen Preis.
Semptec QW-2000
Preis: 69,90€
Sie sparen: 60.00€ (46%)
Zuletzt aktualisiert am 14.11.2018

Flexible Wärme für gemütliche Abende auf Balkon, Terrasse und Co.Jetzt geht Ihre Freiluft-Saison in die Verlängerung: Genießen Sie gemütliche Abende auf dem Balkon oder der Terrasse, auch wenn es draußen schon wieder kühler wird. Der Quarz-Heizstrahler gibt die Wärme dabei gleichmäßig und konstant ab.Der praktische Standfuß lässt sich in der Höhe von 120 bis 210 cm variabel einstellen. So können Sie ihn problemlos der Umgebung anpassen. Toll: Dank des Gelenks kann der Heizstrahler nach oben und unten bewegt und dadurch noch flexibler ausgerichtet werden. Die Vorteile gegenüber den bekannten Gas-Heizstrahlern, z.B. in Pilz-Form, sind enorm: Quarz-Heizstrahler arbeiten nahezu emissionsfrei, vollkommen geräuschlos , haben eine wesentlich geringere Brandgefahr und sind im Betrieb deutlich günstiger. Sie bestimmen außerdem, wie warm Sie es gern hätten: Der Heizstrahler kann in drei Stufen reguliert werden. Sie können dabei zwischen 650, 1350 und 2000 W wählen. Ganz nach Ihren Bedürfnissen.Der Statt-Preis von EUR 129,90 entspricht dem ehem. empf. VK des Lieferanten.

  • Flexible Wärme für gemütliche Abende auf Balkon, Terrasse und Co. • Stabiler Standfuß für sicheren Halt
  • Praktischer Quarz-Heizstrahler mit Standfuß • Höhenverstellbar von 120 bis 210 cm • Schutzklasse IPX4: spritzwassergeschützt
  • Vielfältig einsetzbar: Ideal für Balkon, Terrasse, Marktstand, Veranda, Raucherterrasse, Gartenlokal, Eingangsbereich u.v.m. • In 3 Heizstufen regulierbar: 650, 1.350 oder 2.000 W • Stromversorgung: 230 V, Kabellänge: 5 m
  • Stabiler Standfuß für sicheren Halt • Maximale Leistung: 2.000 W • Maße: 53,5 x 23 x 33 cm
  • Inklusive Heizröhren, Standfuß und deutscher Anleitung. Quarzstrahler - Außerdem relevant oder passend zu: Terassenheizung, Garten Heizung, Wandhalterung, Außenbereiche, Außenbereich, Frühling, Outdoor, Heizer, Winter, Heiz

Merken

Merken

Hoffentlich finden Sie genau das, was Sie suchen :)