Ingwer Öl

Gegen verschiedene Beschwerden wird Ingweröl mittlerweile sehr gerne als Heilmittel verwendet, denn das Wohlbefinden wird gefördert und auch die Gesundheit. Sehr häufig wird das Öl auch für Haare und Haut verwendet. Der ursprüngliche Trend stammt aus Asien, denn hier ist dies ein Teil der traditionellen Medizin.

Die Ingwer wird dabei meistens frisch (jedoch in Pulverform) konsumiert oder auch als ätherisches Öl verwendet. Für Anwendungen in der traditionellen asiatischen Medizin ist es aber eher das Rhizom (Ingwerwurzel), welche angewendet wird. Dieser Teil wird verwendet, bei Erkältungen, Übelkeit, Muskelverspannungen oder auch bei leichten Kopfschmerzen.

In zahlreichen Studien wurde bereits eine Wirkung gegen Übelkeit (gerade in Bezug auf Schwangerschafts- und Reiseübelkeit) bestätigt, da die Testgruppe mit Ingwer wesentlich bessere Ergebnisse hatte als die Testgruppe mit dem Placebo.

Welche Wirkung hat Ingwer?

Der Ingwer hat den Studien zufolge verschiedene nützliche und positive Eigenschaften. Beispielhaft wirkt er anregend, wärmend und sogar stimmungsaufhellend sowie antibakteriell und entzündungshemmend. Das ist nicht nur beim frischen Ingwer der Fall, sondern auch beim ätherischen Ingweröl. Zu folgenden Linderungen kann Ingwer führen:

  • Migräne
  • Muskelschmerzen
  • Kalte Füße
  • Übelkeit
  • Atemwegsbeschwerden
  • Erkältung (unter anderem auch Halsschmerzen)
  • Verdauungsbeschwerden

Bei der Wahl des richtigen Ingwers sollte aber immer auf einen Laden zurückgegriffen, der auch mit Sicherheit Qualität verkauft, dies könnte zum Beispiel ein Reformhaus sein. Die Internet-Recherche ist in Zeiten von Bewertungsfälschungen eher ungeeignet. Ein hohes Ranking sagt ebenfalls nichts über die Qualität aus, sondern zeigt, dass die Maßnahmen für das SEO sehr erfolgreich waren. Das kann wiederum aber auch ein Indiz für Professionalität sein.

Anwendung von Ingweröl

Wie bereits im Artikel angedeutet, kann das Ingweröl in verschiedenen Arten angewendet werden. Einmal als innerliche Anwendung und zum anderen für die äußerliche Anwendung.

Innerlich anwenden

Wenn das Ingweröl zum Beispiel aus der Apotheke bezogen wird, dann sollte sich vergewissert werden, ob es denn auch eingenommen werden kann. Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Produkte, welche sich aber nur selten für den Verzehr eignen. Wer stets auf Nummer sichergehen möchte, kann das Ingweröl selbst herstellen. Das ist aber auch sehr zeitaufwendig.

Sollte es zu Beschwerden kommen, dies können Periodenschmerzen sein oder aber auch ein Blähbauch und Übelkeit, dann kann ein Teelöffel Honig mit zwei Tropfen Ingweröl gemischt eingenommen werden.

Äußerliche Anwendung

Die Möglichkeiten der äußerlichen Anwendung sind sehr umfangreich und theoretisch könnte es tatsächlich in jeder Hinsicht verwendet werden. Gegen eine Massage mit Ingweröl spricht nichts, denn so können Gelenkschmerzen oder Muskelkater vorgebeugt werden. Dabei können fünf Tropfen mit circa 20 Tropfen eines Basis-Öls verwendet werden, so zum Beispiel Mandelöl oder Olivenöl.

Gegen Husten kann ein warmer Wickel mit Ingweröl angewendet werden. Zuerst wird eine Schüssel mit warmem Wasser aufgesetzt, hierin sollten fünf Tropfen hinzugefügt werden. Ein beliebiges Tuch anschließend eintauchen und auswringen sowie anschließend auf die Brust legen. Ein trockenes Tuch hierauf wiederum legen und mit einem Schal fixieren.

Nun sollte sich für 30 Minuten eine Auszeit genommen werden und dann wird der Husten auch verschwinden. Ein solcher Wickel kann auch gut gegen Rückenschmerzen helfen, dafür wird der Wickel lediglich am Rücken platziert.

Für schönere Haut ist Ingweröl auch hervorragend, denn es wirkt ähnlich wie Teebaumöl, also antibakteriell und entzündungshemmend. Das sorgt dafür, dass Hautunreinheiten entgegengewirkt werden kann. Das ätherische Öl sollte aber in keinem Fall pur auf die Haut aufgetragen werden.

out of stock
Amazon.de
Letztes Update am 16. September 2021 10:48

Ingweröl als Badezusatz

Als Badezusatz ist Ingweröl ebenfalls hervorragend, insbesondere im Winter. Dem warmen Bad muss dabei nur einige Tropfen Ingweröl hinzugefügt werden, dies ersetzt den gewöhnlichen Badezusatz. Sollte es keine eigene Badewanne geben, dann kann dieser Tipp zumindest bei einem Fußbad verwendet werden.

Wann sollte das Ingweröl nicht angewendet werden?

Wenn es um die Gesundheit geht, dann gibt es zahlreiche Anwendungsfälle. Jedoch ist das Produkt nicht für jeden geeignet, so sollten sich Kinder unter sechs Jahren hiervon fernhalten und auch Schwangere sollten mit Ingwer vorsichtig umgehen, denn dies bedarf einer Absprache mit einem Arzt. Die anregende Wirkung könnte nämlich die Wehen fördern.

Sollte man eher zu Sodbrennen neigen, dann gibt es noch zu berücksichtigen, dass Ingwer auch im Verdauungstrakt anregend wirkt und dadurch mehr Magensaft produziert wird. Wer demnach unter Sodbrennen leidet oder Schärfe nicht verträgt, sollte das Produkt nicht konsumieren. Bei einer äußerlichen Anwendung (auf der Haut) scheint es zu keinen Nebenwirkungen zu kommen, dies sollte aber vorab in einer kleinen Menge getestet werden.

Hoffentlich finden Sie genau das, was Sie suchen :)